Kanzlei Kotte
Rechtsanwältin

Herforder Straße 261
33609 Bielefeld

Telefon: 0521-329 823 0
Telefax: 0521-329 823 23

E-Mail: info@kanzleikotte.de



Arbeitsrecht Bielefeld

Kanzlei für Arbeitsrecht in Bielefeld

Das Arbeitsrecht regelt das Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern

Die in der Praxis auftretenden Probleme reichen vom Beginn bis zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Auseinandersetzungen im Arbeitsrecht sind für Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer auch eine persönliche Belastung, erst recht nach vielen Berufsjahren des Mitarbeiters in einem Betrieb. 

Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern sind fast immer zunächst im Arbeitsvertrag geregelt. Häufig finden sich im Arbeitsvertrag auch Verweise auf zugrunde gelegte Tarifverträge, in denen für viele Berufsgruppen weitere Regeln für die Zusammenarbeit festgelegt sind. Hierzu gehören zum Beispiel Kündigungsfristen, Gehaltseinstufungen oder Urlaubsgelder. Sie können alle aktuell geltenden Tarifverträge im Internet einsehen. Sie sind dort in einem Tarifregister gesammelt. 

Erst wenn Arbeits- und Tarifvertrag keine detaillierten Regeln enthalten, richten sich die Ansprüche der Parteien eines Arbeitsvertrages nach dem Gesetz, insbesondere nach den Regeln über Dienstverträge im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Tätigkeitsspektrum der Kanzlei Kotte in Bielefeld:

Wir können Sie bei allen auftretenden Problemen in Ihrem Arbeitsverhältnis umfassend beraten und vor dem Arbeitsgericht vertreten, insbesondere bei:

  • Kündigungsschutzklagen gegen zu Unrecht erfolgte Kündigungen, Änderungskündigungen oder Versetzungen
  • unberechtigten Abmahnungen
  • wiederkehrenden Befristungen von Arbeitsverträgen
  • Unterstützung bei eigenen Kündigungen und Beratung über deren Folgen und Möglichkeiten der Abwendung negativer Konsequenzen oder finanzieller Einbußen
  • Prüfung und Abschluss von Aufhebungsverträgen und Durchführung dazu gehörender Vorverhandlungen
  • Vorschläge und Prüfung von Abfindungsregelungen unter Berücksichtigung der sozialrechtlichen Vorschriften
  • Durchsetzung von Rechtspositionen, wie z.B. Gehalt, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Abfindungen, Überstundenbezahlung etc.
  • Prüfung von Arbeitszeugnissen
  • Prüfung und Durchsetzung Ihrer Rechte aus Arbeitnehmerschutz, wie z.B. bei Schwangerschaft und Mutterschutz, Elternzeit und Wiedereinstellung u.a.

Arbeitsrecht - Abmahnung, Kündigung und Kündigungsschutz

Sollten Sie von Ihrem Arbeitgeber eine Abmahnung erhalten, muss diese zunächst einmal grundsätzlich berechtigt sein. Weiterhin gelten für Abmahnungen recht strikte Anforderungen.

Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, die unberechtigt ist, können Sie sich dagegen innerhalb von drei Wochen ab Zustellung durch die Erhebung einer Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht wehren. Auch der Arbeitnehmer hat das Recht zu kündigen, doch was müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei Aussprache einer Kündigung beachten?

Wie Sie im Fall einer erhaltenen Abmahnung oder Kündigung vorgehen sollten und welche Möglichkeiten Sie im Rahmen des Kündigungsschutzes haben, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr zu den Themen Abmahnung, Kündigung und Kündigungsschutz ...


Arbeitsrecht Bielefeld - Lohn, Überstunden, Weihnachtsgeld und Insolvenz

Der Arbeitgeber ist gemäß Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag verpflichtet, den Lohn punktlich zu zahlen. Über einen einmaligen Zahlungsverzug wird sicherlich jeder Arbeitnehmer mal hinwegsehen, doch wie sollte man vorgehen, wenn der Zahlungsverzug des Lohns regelmäßig auftritt? Spannend wird die Frage der Lohnzahlung insbesondere, sobald Arbeitnehmer Überstunden leisten. Hierbei ist allerdings zu beachten, ob die Überstunden freiwillig geleistet oder angeordnet wurden!

Ein weiterer wichtiger Punkt für Arbeitnehmer ist, welche Konsequenzen eine mögliche, drohende Insolvenz des Arbeitgebers hat. Ob und inwieweit sie Einfluss auf das Arbeitsverhältnis sowie die Lohnzahlung hat. Weiterhin werden auf den folgenden Seiten auch Fragen zu den finanziellen Aspekten des Arbeitsrechts wie Weihnachtsgeld oder die Zahlung von Abfindungen beantwortet.

Mehr zu Lohnzahlung, Überstunden, Weihnachtsgeld und Insolvenz ...